Aktuelles

Medikamente einnehmen: Die besten Tipps

29. September 2021

So klappt es mit dem Schlucken von Tabletten und Kapseln. Mit dem Schlucken von größeren Tabletten oder Kapseln haben viele Menschen ein Problem. Damit es gut klappt, wird empfohlen, die Medizin mit sauberen und trockenen Händen aus der Verpackung zu nehmen und mit einem ganzen Glas Wasser (etwa 200 ml) einzunehmen. Da Getränke wie Kaffee,

Weiterlesen

Aktuelles

Heilpflanzen: Weißdorn

Präparate mit Weißdorn stärken das Herz. Im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen genießt die Heilpflanze Weißdorn einen hohen Stellenwert. Präparate mit Weißdorn verstärken die Durchblutung der Herzkranzgefäße und des Herzmuskels und verbessern somit die Kontraktionskraft des Herzens. Deshalb wird die Heilpflanze häufig unterstützend zur klassischen Therapie bei beginnender Herzinsuffizienz eingesetzt. Zur unterstützenden Behandlung von leichten Formen der

Weiterlesen

Aktuelles

Was ist Zöliakie?

Bei gesicherter Diagnose hilft nur eine Ernährungsumstellung. Zöliakie ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung mit Merkmalen einer Allergie und einer Autoimmunerkankung. Die Betroffenen leiden unter einer Gluten-Unverträglichkeit. Die Symptome sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich ausgeprägt. Möglich sind Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Bauchkrämpfe, Eisenmangel, Krankheitsgefühl, Schlaflosigkeit, chronische Müdigkeit, Nervosität, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe oder Gewichtsverlust. Bisher ist Zöliakie nicht heilbar.

Weiterlesen

Aktuelles

Heilpflanzen: Leinsamen

7. September 2021

Sie helfen bei Verstopfung, Sodbrennen und Magenschleimhautentzündung. Leinsamen enthalten Ballaststoffe und regen auf sanfte Weise die Darmtätigkeit an. Deshalb eignen sie sich besonders als mildes Abführmittel bei Verstopfung. Als sinnvoll werden Leinsamen auch bei durch Abführmittelmissbrauch geschädigtem Darm und bei Reizdarm angesehen. Man kann Leinsamen über einen längeren Zeitraum einnehmen. Die empfohlene Tagesdosierung liegt bei

Weiterlesen

Aktuelles

Was tun bei Ohrenschmerzen?

Das äußere Ohr kann gut in Eigenregie behandelt werden, beim Innenohr muss aber der Arzt ran. Bei Ohrenschmerzen ist es zunächst wichtig zu klären, ob das innere oder das äußere Ohr betroffen ist. Drücken Sie auf jenen Teil der Ohrmuschel, mit dem man bei starkem Lärm den Gehörgang verschließen kann. Verstärkt sich dabei der Schmerz,

Weiterlesen

Bereitschaftsdienst

wird geladen
Bereitschaftsdienst Kalender

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.: 08.00 bis 13.00 14.00 bis 18.00
Sa.: 08.00 bis 12.00